Wie alles begann...

Im Sommer 1986 wurde in Ebringen die Idee einer eigenen Guggenmusik nach dem Vorbild der Basler Fastnacht geboren. Zu diesem Zeitpunkt gab es im Großraum Freiburg noch recht wenige vergleichbare Gruppen. Doch bereits in der Saison 1986/87 wurde die Idee durch 15 Mann in die Tat umgesetzt. 
Im ersten Jahr bestand die Bekleidung noch aus einem einfachen Nachthemd. Das änderte sich jedoch bereits in der nächsten Saison - mit selbstgebauten Masken aus Pappmaché wollte man der Tradition aus der Schweiz ein kleines Stück näher kommen.

  

Bis 1989 festigte sich der Gruppenzusammenhalt zunehmend und ein richtiges Häs musste her. “Waggis-Larven” und einheitliche Kostüme in den Farben Lila und Gelb sollten von nun an das Erscheinungsbild der Gruppe prägen und tun es bis heute. Auch der heutige Name der Gruppe ist in diesem Zuge entstanden. 2002 wurde schließlich beim Amtsgericht Freiburg i. Br. die Eintragung ins Vereinsregister der Stadt beantragt. Seit dem Schmutzige Dunschtig 2002 sind wir offiziell als Guggemüsig Gässlifätzer Ebringen 1986 e.V. auf Tour.

Zwischenzeitlich ist die Mitgliederzahl auf knapp 60 aktive Mitglieder gewachsen. Jede Saison werden etwa 20 Termine wahrgenommen, sowohl auswärts als auch zu Hause in Ebringen. Aber auch im laufenden Jahr finden immer wieder verschiedenste Freizeitaktivitäten statt, die uns als Gruppe immer enger zusammenschweißen.